Dennis Hansel-Dinar

Dennis Hansel-Dinar

 

studierte Schulmusik und Chorleitung an der Universität der Künste Berlin, zunächst bei 
Prof. Christian Grube, später in der Hauptfachklasse von Prof. Uwe Gronostay. Ein Stipendium führte ihn ans Conservatoire Superieure de Genève, wo er bei Michel Corboz Chorleitung studierte und im Ensemble Vocale de Lausanne sang. Er besuchte Meisterkurse bei Hartmut Haenchen und Gustaf Sjökvist.

 

 

 

Seit 2003 ist Hansel-Dinar als Dirigent und Leiter von Kammerchören tätig, zunächst beim Luisen-Vokalensemble Berlin, seit 2011 als künstlerischer Leiter des Kammerchors amici del canto in Wuppertal.

 

 

 

Neben seiner regelmäßigen Arbeit als Dirigent betreut Hansel-Dinar Choreinstudierungen von Opern und Oratorien und leitet eine Kooperation zwischen Robert Schumann-Hochschule und Humboldt-Gymnasium Düsseldorf, in deren Rahmen er fünf Singklassen betreut.

 

 

 

Von 2004 bis 2018 hatte Dennis Hansel-Dinar an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf eine Vertretungsprofessur für Chorleitung inne, 2015 wurde er ebendort zum Professor für Chorpädagogik berufen.